Mini Dirt Bike – rasante Abenteuer mit kleinen Maßen

Nahaufnahme einer Hand am Lenker eines Mini Dirt Bike

Ein Mini Dirt Bike ist eine Geländemaschine, die über keine Straßenzulassung verfügt. Die hohe Leistung ist beachtlich und sorgt für jede Menge Spaß bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Das Bike erreicht Spitzengeschwindigkeiten bis zu 50 km/h und ist meist mit 125ccm Hubraum erhältlich.

Worauf Sie beim Kauf achten müssen, erfahren Sie im Folgenden.

Mini Dirt Bike mit hoher Geschwindigkeit

Präsentiert wird dieses Mini Dirt Bike mit 125 ccm in den Farben schwarz oder orange. Mit diesem Modell ist eine Geschwindigkeit von rund 98 Kilometer pro Stunde erreichbar. Als Tankinhalt sind maximal drei Liter gegeben.

Etwa 80 Zentimeter beträgt die Sitzhöhe beim Bike, welches gleichzeitig eine Länge von 165 Zentimeter hat. Zur Ausstattung des Mini Cross Dirt Bike gehören der Viertaktmotor, die Fußgangschaltung sowie vier Ganggetriebe.

Des Weiteren besitzt die Maschine im vorderen Bereich einen Raddurchmesser von 17 Zoll, während im hinteren Bereich 14 Zoll gegeben sind. Maximal kann eine Belastung mit 95 Kilogramm erfolgen und viel Spaß bringen.

Das Mini Motocross Dirt Bike in drei Farben

Erreicht wird eine Geschwindigkeit von maximal 60 Kilometer je Stunde. Dies ist in Abhängigkeit vom jeweiligen Fahrergewicht der Fall. Mit Schwarz, Orange und Blau stehen drei Farben für die Auswahl des Motocross zur Verfügung.

Der Tank wird mit 1,5 Liter Benzinölgemisch gefüllt. Während die Maschine eine Länge von 120 Zentimeter erreicht, liegt eine Sitzhöhe von 60 Zentimeter vor.

Außerdem verfügt die Maschine über eine Eingangsautomatik, einen Seilzugstarter und einen Sportluftfilter.

Im vorderen und im hinteren Bereich ist ein Raddurchmesser von 10 Zoll gegeben und mit einer Scheibenbremse in beiden Bereichen integriert. Damit wird das Fahren auf wirkungsvolle Weise unterstützt.

Das stürmische Mini Dirt Bike

Es handelt sich bei diesem Modell um ein Mini Dirt Bike mit Kick-Start. Das Dirtbike Storm zeichnet sich durch einen 125 ccm luftgekühlten 4-Takter aus. Maximal bietet das Bike eine Geschwindigkeit von 80 Kilometer pro Stunde.

Für den Antrieb wird auf eine Kette gesetzt. Das manuelle Getriebe vereint sich mit hydraulischen Scheibenbremsen vorn und einer hydraulischen Scheibenbremse im hinteren Bereich.

Als zulässiges Gesamtgewicht sind 150 Kilogramm gegeben, während beim Eigengewicht nicht mehr als 70 Kilogramm erlaubt sind.

Das Mini Dirt Bike mit vier Farben

Wer es gern farblich mag, findet dieses Modell in den Farben Blau, Grün, Orange und Rot vor. Maximal liegt eine Leistung von 6 kW beim Mini Motocross vor.

Die mit einem Vier-Gang-Getriebe ausgestattete Maschine bringt eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h und besitzt als Zündung einen Kick-Starter. Für das Fahrwerk wird auf einen Hydraulik Stoßdämpfer und ein Hydraulik Federbein gesetzt.

Abschließende Tipps

Beim Fahren ist auf die Verwendung vom richtigen Öl zu achten. Die Verwendung eines nicht zulässigen Öls kann es zu einer Beschädigung der Kupplung kommen. Mit einem Mini Dirt Bike Motocross wird die Zeit nicht langweilig.

Damit es lange eine schöne Zeit bleibt, sind einige Richtlinien zu beachten. Die Fahrten sind nur mit ausreichender Schutzbekleidung zu unternehmen. Nicht gestattet ist die Benutzung der Maschine im Bereich der Deutschen StVZO.

Damit ist das Fahren nur auf privatem Gelände oder auf Rennstrecken, die als solche ausgezeichnet sind, gestattet. Bei diesem Modell handelt es sich um ein Wettbewerbsfahrzeug.

Nur unter Aufsicht einer erziehungsberechtigten Person ist für Personen unter 16 Jahren das Fahren vom Mini Dirt Bike gestattet. Dann bleibt die Freude am Fahren auf lange Zeit erhalten.

Letzte Aktualisierung am 15.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nach oben scrollen